Bildstrecke

19.01.2021
Freie Wähler engagieren sich im Kampf gegen die Eichenprozessionsspinner

LAPPERSDORF. Um aktiv gegen die Ausbreitung der Eichenprozessionsspinner und einer damit einhergehenden Gefahr für die Bevölkerung vorzugehen, planen die Freien Wähler im Markt mehrere hundert Meisenkobel aufzuhängen.

Die Eichenprozessionsspinner breiteten sich die letzten Jahre rasant aus. Die dünnen Härchen dieser Insekten stellen eine Gefahr für Menschen dar. Sie verbreiten sich und bleiben an Kleidung und sonstigen Gegenständen hängen. Es kann zur Reizung von Schleimhäuten, Hautentzündungen oder auch Atembeschwerden kommen.

Da Meisen als natürliche Feinde der Eichenprozessionsspinner gelten, planen die Freien Wähler Lappersdorf knapp 200 selbstgebaute Meisenkobel aufzuhängen. Damit soll den Vögeln ein Lebensraum geboten werden. Die Plätze an denen die Nistkästen aufgehängt wurden, sind stark frequentierte Örtlichkeiten mit hohem Eichenbestand.

Die Freien Wähler erhoffen sich damit einen erfolgreichen und natürlichen Ansatz zur Bekämpfung der Eichenprozessionsspinner.

 

Dank gilt unserem Marktrat Andreas Adlhoch, der die Initiative ergriffen hat und sich um den Bau kümmerte. Unsere Mitglieder unterstützen im Corona-konformen Rahmen.